Sind wir Irre?

  • Seite 3 von 7
27.09.2017 22:03
avatar  Laura
#11
La

Nee, ich habe keine Lust mehr und kämpfe nur noch dafür, für meine Tiere am Leben zu bleiben

Wenn ich könnte wie ich wollte wäre ich nicht mehr da


 Antworten

 Beitrag melden
27.09.2017 23:02
avatar  Lotte
#12
Lo

Loslassen ist sehr sehr schwer.....

Hallo Laura !
Als ich gerade eben deine Zeilen las, war ich ratlos, wie man dir helfen könne. In den Arm nehmen geht ja nicht mit diesem Medium.

Dann fiel mr das Thema Loslassen ein. Du bist in einer typischen Loslassübungssituation.
Loslassen von der ursprünglichen Vorstellung wie das Leben wie es ursprünglich geplant war ablaufen solle.

Wer hat uns weisgemacht, dass es immer nach unserm Kopf oder nach irgendeinem andern Plan laufen muss ?

Wie kann man das anstellen, loszulassen

Loslassen von den eigenen Vorstellungen, wie etwas oder jemand sein sollte, möchte. Von unserem uns oft so quälenden kleinen Ego

Das kriege ich auch bei einigem nicht so hin. Heut zB. war ich wieder so enttäuscht von meiner süßen großen Tochter........Loslassen. Bin vorhin enttäuscht aus dem Zimmer...Ablenkung suchend.

Jetzt lese ich von dir...ok...bei dir ists heftiger hoch 13.

Also zum Thema Loslassen empfehle ich die Vorträge von Eckard Tolle. Er ist ein interspiritueller Lehrer Wer zum Beispiel mit den traditionellen Religionen weniger anfangen kann und auf der Sinnsuche ist, kann bei ihm fündig werden. Seine Vorträge findet man auf youtube.

An einer Stelle berichtet er, wie er in einer sehr dunklen Lebensphase,als er glaubte es nichtmehr mit sich selbst auszuhalten, zu einem höheren Bewusstseinszustand aufwachte.

Bitte schreib mir, wie du die Vorträge findest.

Habt ihr auch schon Berührung mit E.Tolle gehabt?

Und was mich von den andern Forianern auch interessieren würde, wo seht ihr Ansätze in seinem spirituellen Konzept, die euch mit der Bipo-Geschichte weiterhelfen könnten ?

Wieder so lang geworden.......

Sorry

Eure Lotte

Umarmung an Laura


 Antworten

 Beitrag melden
28.09.2017 00:14
avatar  Bipolar
#13
avatar
Administrator

@Lotte

Liebe Lotte!

Zitat von Lotte im Beitrag #12
Wieder so lang geworden.......

Sorry


Du schreibst super, wir lieben lange Beiträge, wirklich das ist gut was du hier machst.

Wegen spirituellen Konzept, ja sehr gute Frage von dir, nun mir wurden auch alle möglichen Medikamente vorgeschlagen, mir ans Herz gelegt doch innerlich hat sich alles gewehrt. Ich sagte mir wenn ich auch ohne kann dann sollte ich auch einen Weg finden das ich mich da rausentwickeln kann, gerade @VerstehenStattVergessen hat dafür ein tolles Konzept entwickelt finde ich.....

Ja wenn wir uns Spirituell weiterentwickeln verstehen wir denke ich auch die tieferen Zusammenhänge des Lebens, warum wir so sind und was dadurch unsere Aufgabe ist in diesem Leben. Wenn ich nun noch weitergehe sage ich mir das das dann auch was mit unseren Vorleben zu tun haben muss, also kann es auch eine Karmische Sache sein das wir Bipolar sind und es seinen Sinn haben muss und kein Zufall ist, Spirtuell gesehen gibt es keine Zufälle im Leben. Das ist weder eine Göttliche Strafe oder eine Göttliche Gnade sondern einfach das was wir nun wieder für ein Karma für unser nächstes Leben uns aufbauen. Ich weiss bereits jetzt schütteln so manche unserer Leser den Kopf und fragen sich ob ich nicht nur Bipolar bin sondern auch noch irre oder? Nee bin nur Bipolar.

Ich habe es so fühle ich es geschafft in den letzten 3 Jahren zu einem grossen Teil die Wirkung meiner Bipolarität in meinem Leben, meinen Gefühlen und auch meinem Geist in den Griff bekommen können, es schwächer werden lassen, das spühre ich immer mehr auch in den letzten Monaten. Da ich selbst Ausgebildeter Yogalehrer bin zudem auch Ausgebildeter Tantralehrer habe ich dadurch schon etwas mit auf den Weg bekommen von meinen Ausbildern....es ist möglich durch verschiedenes das man ausübt die Wirkung der Bipolarität abzuschwächen, zum einen im Spirituellen Sinne in sich drin und auch in der Aussenwirkung. Denke auch das Yoga dieses Auf und Ab etwas abschwächt durch die Meditation nach dem Yogaunterricht.

Ich muss doch noch etwas nachdenken über deine Frage, die ist sehr interessant finde ich doch mehr fällt mir aus dem Stegreif gerade nicht ein dazu jetzt um Mitternacht. Vieleicht schreibe ich heute Nacht oder die Tage noch mehr dazu. Würde mich freuen wenn noch jemand hier ist der keine Medikamente einnimmt regelmässig und auch dazu eine Idee hat. Derweil lass mich nachsinnen liebe Lotte.

Doch noch ein Gedanke hier: Die spirituellen Praxis ist die Wachsamkeit gegenüber den eigenen negativen Gedanken.

Fortsetzung folgt!

Herzlich
Emin


 Antworten

 Beitrag melden
30.09.2017 00:59 (zuletzt bearbeitet: 30.09.2017 01:26)
avatar  Lotte
#14
Lo

Hallo @Laura
Hallo @Bipolar

Zum Thema negativ Denken....
Ich krieg das nicht hin
Eckard Tolle....

Ein interessanter Gedanke ist spirituelle Praxis im Aufspüren negativer Gedanken zu üben.

Das erfordert waches Bewusstsein.Aber auch rAnalyse bzw. Reflexion oder Nachdenken. Wie merke ich dass mein Denken negativ ist ?

Zunächst gibt es die Übung sich selbst beim Denken zuzuschauen.Das heißt die eigenen Gedankenschleifen zu registrieren. Bin ich es die da denkt. Ist das mein wahres Selbst. Oder spulen da aufgeschnappte, eingetrichterte Glaubenssätze ab.

Bei mir zum Beispiel die Formulierungen: Schau mal wie supet die Petson das gemacht hat
Warum kriegst du das nicht so hin ?
Meine Wohnung ist immer schmutziger, unordentlicher und unmoderner als die der anderen.
......Dabei ist es nicht mein oberstes Seinsziel ordentlich zu sein. Ich möchte lebendig sein
Leben ist Bewegung, Fließen. Der Tanz auf dem Regenbogen.

Oh ihr Leite die Hausarbeit ödet mich so an
Negativer Satz.
Nun habe ich mich selbst ertappt und auch geoutet.

Typisch irre oder bipolar

Sprache...?
Schweigen....

.######
Schade dass in diesem Forum so viel besucht und dafür in Relation eher weniger Dialog stattfindet
Ich weiß, dass ich sehr wenig weiß
Nichtmehr wissen möchte
Als was nötig und verwendbar ist
All das unnötige Wissen

Die Weisen (alims) sagen nicht umsonst dass man sich leermachen müsse

So long


 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2017 11:40
avatar  Bipolar
#15
avatar
Administrator

@Lotte @Laura @Anna @Bipolara @VerstehenStattVergessen @Nathan @Lanthan @Angeschlagen @Schnegle @koolibri @silver_ @Paula @Ellis @Claudia

Liebe Lotte!

Zitat von Lotte im Beitrag #14

Ein interessanter Gedanke ist spirituelle Praxis im Aufspüren negativer Gedanken zu üben.



Ja das ist sehr gut, die Achtsamkeit darauf und auf das worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken, auf was wir unsere Energie lenken das vergrössert sich, realisiert sich. In unser Leben kommt und geht immer was, auf alles haben wir wohl keinen Einfluss doch auf das was wir Einfluss haben können wir Achtsam sein und es wirklichkeit werden lassen.

Herzlich
Emin


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!