[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Bipolara
Moderator
Beiträge: 88 | Zuletzt Online: 10.10.2018
Hobbies
Filmen, Fotografieren, Musik machen, Komponieren, Stricken, Singen
Registriert am:
25.06.2016
Geschlecht
keine Angabe
    • Bipolara hat einen neuen Beitrag "wenn ich nicht mehr will" geschrieben. 04.02.2018

      Wenn ich der Gesundheit zuliebe auf schmackhaftes Essen verzichte und mich in der Mukkibude abstrample, verlängere ich mein Leben und meine Zähne. Wenn ich das nicht mache, rafft mich ein Herzinfarkt dahin. Hupps, das wars dann wohl, vorher vielleicht noch schnell ein Buch fertig geschrieben und dann hopp in die Kiste. Ich kann mein Leiden aber auch verlängern, indem ich richtig drunter leide, was ich täglich machen muss. Ne Pampe essen, nichts Süßes mehr, keine Erdnussflips mehr vor dem TV und vor allem nicht den ganzen Tag nur am PC sitzen. Irgendein Gemüse in mich rein quälen und dann ab ins Fitnessstudio und da rum hampeln und schwitzen, damit die Cholesterinwerte auch runter gehen. Klingt unglaublich verlockend, aber bei dem Tempo, in dem ich am Buch schreibe, das eigentlich längst fertig sein müsste, bleibt mir nichts anderes übrig, als in saure Beeren zu beißen und mich in irgendwelchen Gerätschaften rumzuquälen. Einmal im Monat Kegeln bringts einfach nicht, ich muss eigentlich jede Woche rumhuppen in der Bude. Oder ich huppe zuhause rum, im dunklen Flur, MP3-Player hören und tanzen.

      Ich hatte dieses Wochenende einen Vorgeschmack von Essen bei Diabetes. Gestern gab es Fisch mit reichlich Brokkoli, dazu Blumenkohl und ein paar Möhren. Heute gab es Nudeln mit saurer Sahne, Mischpilzen und gemahlenem Senf. Was ich mir noch gönne, aber nur mit Metformin, sind geröstete und gesalzene Erdnüsse, aber da gebe ich wohl nur der Sucht nach. Kein Bonbon, keine Schokolade, nur die paar Nüsse und das wars. Und so was muss ich jetzt jeden Tag essen.

      Also wenn ich mich auf der Website Draculara nenne, spiele ich auf die lang gewordenen Zähne an. Und ich mag keinen Knoblauch, will nicht in den Spiegel gucken und die Sonne blendet (sollte sie mal scheinen).

      So sieht mein künftiges Leben aus. Lääcker. Soo viel Läääbensfreude. Aber ich bin nicht auf der Welt, um Spaß zu haben, ich bin da, um welchen zu machen. In dem Sinne

    • Bipolara hat einen neuen Beitrag "Allgemeines und Wissen über die Krankheit Bipolare Störung !" geschrieben. 01.02.2018

      @bipoljackson05

      Hi willkommen an Board. Mit Schlafentzug habe ich nur negative Erfahrungen. Ich brauche dann eigentlich eher Schlafmittel, um nicht in hypomane oder psychotische Phasen abzudriften. In Depressionen hat mir bisher nur Lithium geholfen und möglichst oft Spaziergänge, auch wenn es regnet, denn das Licht braucht der Körper und vor allem auch die Bewegung, um die Stimmung aufzuhellen.

    • Bipolara hat einen neuen Beitrag "Ich kann bald nicht mehr..." geschrieben. 12.01.2018

      @batisbaby

      hallo willkommen an Board,

      ich kann nicht viel dazu schreiben, weil ich keine Beziehungsexpertin bin. Das sind ja 2 Neuroleptika, die er da nimmt. Das Lithium ist ein Stimmungsstabilisator. Es dauert aber auch eine Weile, bis es wirkt. Der Spiegel muss sich erst aufbauen. Es könnte sein, dass er ein Medikament erhöhen muss, um schlafen zu können. Das muss aber der Arzt einstellen, das heißt er muss noch mal zum Psychiater und die Lage schildern.

    • Bipolara hat einen neuen Beitrag "Hilfe mein Mann befindet sich gerade in einer manischen Phase" geschrieben. 12.01.2018

      @Rhiannan

      erst mal willkommen an Board. Für Beziehungsfragen bin ich die falsche Personen, ich bin nur gerade die einzige die hier noch online ist im Moment. Das was du beschreibst, ist manisches Verhalten. Ist dein Mann in psychiatrischer Behandlung/ nimmt er Medikamente? Denn Neuroleptika sind Lustkiller. Vielleicht will er deshalb auch keine Medikamente nehmen. Das ist ja besonders für Männer sehr wichtig, dass die Libido funktioniert, und mit Psychopharmaka funktioniert die meist nicht. Besonders Manien treiben die Libido hoch, es ist daher verständlich, wenn er keine Krankheitseinsicht hat. Sonst könnte es sein, dass Casinos ja auch ein gewisses Suchtpotential bergen und er zumindest finanzielle Probleme bekommen wird. Am besten du sprichst ihn darauf hin an, ob er viel verzockt hat z. B. und dass das nicht geht, wenn man auch Kinder hat, die ja ebenfalls Taschengeld kriegen.

    • Bipolara hat einen neuen Beitrag "Akute hypomanische Phase obwohls unmöglich sein sollte - HILFE!" geschrieben. 12.01.2018

      @keiko

      erstmal willkommen an Board. So wie du das beschreibst, wirst du noch mehr nervös, wenn du dich die ganze Zeit beobachtest. Vielleicht solltest du nicht alles, was in dir vorgeht, gleich auf Phasen schieben. Dass man mal eine Nacht nicht schlafen kann, passiert auch gesunden Menschen. Nervosität kann man nicht durch Tabletten allein bezwingen. Man kann auch z. B. nicht für alles eine Tablette einwerfen, z. B. bei Liebeskummer nehme ich mal Antidepressiva, brauche ich dann ja, oder wenn ich sehr kreativ bin, nehme ich Seroquäl, statt mich an den Rechner zu setzen und die Gedanken aufzuschreiben - das funktioniert bei niemandem. Ich glaube, du machst dir zu viele Gedanken um viele Gedanken. Ich habe auch Phasen, in denen mir Gedanken den Schlaf rauben. Manchmal kann ich dann nichts tun als diese 2 Tage eben auszuhalten und am 3. schlafe ich vor Erschöpfung vor dem Fernseher ein. Es ist ja auch ein Fehler, zu glauben, Tabletten könnten alle Probleme lösen. Klar kann ein Neuroleptikum die Laune nicht verändern, es kann nur platt machen insofern, dass das Gedankenkarussell sich langsamer dreht. Aufhören sich zu drehen wird es trotzdem nicht. Eigentlich ist es nur gegen Psychosen wirksam. Seroquel ist schlaffördernd und antipsychotisch. Aber mehr kann man davon auch nicht erwarten. Also bitte mach dich nicht unnötig verrückt.

    • Bipolara hat einen neuen Beitrag "hi @ all" geschrieben. 12.12.2017

      hallo @bastisbaby

      Herzlich willkommen bei uns, schön dass du hergefunden hast. Das ist jetzt sehr schwierig für deinen Freund, weil er auch noch eine Sucht dazu hat, also gleich 2 Baustellen, das Bipolar und der Alkohol. Stress ist meist ein Auslöser für Phasen. Wenn er den Alkohol bekämpfen kann, das ist momentan glaub ich das Wichtigste. Wenn seine Leber schon Schaden genommen hat und er jetzt so viele Medikamente nehmen soll, das ist auch nicht gut, weil die auch die Leber belasten, vor allem wenn es so viel auf einmal sind. Besser wäre, ein oder 2 Antidepressiva abzusetzen und nur das Medikament nehmen, was er wirklich braucht. Wahrscheinlich ist Lithium auch nicht gut für die Leber. Bei Medikamenten gilt manchmal: Weniger ist mehr.

      • Bipolara hat das Bild "H_019" hochgeladen. 28.11.2017
      • Bipolara hat das Bild "H_008" hochgeladen. 28.11.2017
      • Bipolara hat das Bild "H_005" hochgeladen. 28.11.2017
      • Bipolara hat das Bild "H_004" hochgeladen. 28.11.2017
      • Bipolara hat das Bild "H_003" hochgeladen. 28.11.2017
      • Bipolara hat das Bild "H_002" hochgeladen. 28.11.2017
      • Bipolara hat das Bild "H_001" hochgeladen. 28.11.2017
    • Bipolara hat einen neuen Beitrag "bipolarer Partner" geschrieben. 25.11.2017

      Ja, gut, wenn du ausziehst. Es gibt vor allem viele Bipolare, die trotzdem lieb sind bzw. wenigstens nicht gewalttätig werden. Da hast du definitiv Pech gehabt und das beste ist, du ziehst aus, ich glaube nicht, dass sich das ändert, wenn der Mensch stabil wird. Er wird dann trotzdem schlagen, du schriebst ja auch, er scheint sogar ruhig zu sein, wenn er zuschlägt.

    • Bipolara hat einen neuen Beitrag "bipolarer Partner" geschrieben. 24.11.2017

      Hallo @ms.m

      Ich weiß nicht, ob das typisch ist, mir wäre es an deiner Stelle egal, als erstes kommt die Sorge um das eigene Wohl. Wenn er dich schlägt, kannst du erst mal nur eins tun: Weg von ihm! Such dir eine eigene Wohnung oder zieh mit einer Freundin zusammen, oder, wenn es gar nicht klappt, geh ins Frauenhaus! Egal was er dazu meint, du hast es auf keinen Fall verdient, geschlagen oder angeschrien zu werden! Je öfter er das macht, umso mehr sinkt auch die Hemmschwelle. Stell ihm ein Ultimatum. Wenn er sich nicht ändert, ziehst du aus. Rigoros. Das hältst du auf Dauer nicht aus, am Ende bist du eine gebrochene Persönlichkeit und hast evtl. sogar gebrochene Rippen? Auf keinen Fall darfst du in dieser unseligen Beziehung ausharren, du hast doch bestimmt jeden Tag Angst?

    • Bipolara hat einen neuen Beitrag "Depri-Wetter" geschrieben. 19.11.2017

      Mir gehts auch bei gutem Wetter nicht so gut, weil es in mir drin anders aussieht als außen, und die vielen fröhlichen Leute gehen mir nur auf den Wecker. Momentan ist eher schlechtes Wetter, niemand will in den Graupelschauer raus gehen, alle sind zuhause, im Fernsehen läuft einigermaßen was, aber ich habe auch viele CDs gebrannt weil eben oft nichts läuft im Fernsehen, habe so von Youtube viele Filme runter geladen und gebrannt, damit wir mal einen guten Film gucken können.

      Aber ich bin momentan gut drauf, mir fallen jede Menge Witze ein.

    • Bipolara hat einen neuen Beitrag "bipolarer Partner" geschrieben. 18.11.2017

      @ms.m

      Hallo

      Willkommen an Board.
      So wie du es beschreibst, handelt es sich nicht um Bipolar, sondern um Borderline. Täglich mehrere Stimmungsschwankungen, Aggressionen, auch Gewaltausbrüche, Jähzorn und Nicht-Vergeben-Können sowie der Drang, sich selbst zu verletzen, gehören zu diesem Krankheitsbild. Ist er betroffen? Du kannst natürlich auch ein Forum aufsuchen oder eine Website, die die Borderline-Persönlichkeitsstörung beschreibt. Findest du deinen Partner dort wieder, musst du eine andere Plattform suchen. Ansonsten kann es natürlich auch Rapid Cycling sein, je nachdem welche Anzeichen jeweils dafür sprechen.

    • Bipolara hat einen neuen Beitrag "Habe ich Anzeichen BITTE HELFT MIR" geschrieben. 17.11.2017

      Hallo @MrBrookz

      erst mal Willkommen an Board bei uns. Ob du nun bipolar bist oder nicht, diese Frage kann ich dir nicht beantworten. Die Idee, eine Psychotherapie zu machen, ist grundsätzlich gut. Sonst weiß ich leider auch nicht weiter, aber es sieht für mich so aus, als ob deine Sucht das primäre Problem ist. Könntest du dir einen Aufenthalt in einer Entzugsklinik vorstellen? Und dort kannst du auch immer mit einem Psychologen reden, vielleicht wird sich dort zeigen, ob und inwiefern du depressiv bist oder sogar bipolar. Denn suchtinduzierte Psychosen sind keine manischen Psychosen. Nicht jede Psychose kommt durch eine Manie, manchmal sind es auch die Drogen, die Psychosen auslösen. Da sollte man gucken, wann deine auftreten. Wenn Depressionen auch in die Sucht führen, ist es ratsam, mit einem Psychiater zu reden, ob du evtl. ein Antidepressivum kriegst. Bei der Suchtgeschichte wäre ich allerdings vorsichtig. Dann doch lieber mal versuchen, es mit Sport an der frischen Luft zu kurieren? Z. B. Joggen oder Radfahren, hebt auch die Stimmung, zumindest etwas.

Empfänger
Bipolara
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Forum Software von Xobor