Sind wir Irre?

  • Seite 1 von 7
18.09.2017 20:20
avatar  Bipolar
#1
avatar
Administrator

Hallo Ihr lieben!

Der deutsche Psychiater Emil Kraepelin nannte 1899 diese Erkrankung des „circulären Irreseins“ auch „manisch-depressives Irresein“

https://de.wikipedia.org/wiki/Emil_Kraepelin

Mir schmeckt das garnicht denn ich fühle mich garnicht irre oder so, war ich auch nie auch wenn ich anders bin als Normalos. Was meint Ihr dazu?

Herzlich
Emin


 Antworten

 Beitrag melden
22.09.2017 12:37 (zuletzt bearbeitet: 22.09.2017 16:14)
#2
avatar



Dazu möchte ich den Manfred Lütz zitieren:



@Bipolar machst du den Film bitte groß? Und ohne Leerzeichen

Das Video heißt "irre - wir behandeln die Falschen" und widmet sich auch diesem Thema. Anmerkung: "Sie besitzen nicht die Rechte, Links einzufügen. Anzahl der Links, die eingefügt werden dürfen: 0"

viele Grüße
Bipolara

Homepage ohne www eingeben: draculara.de oder draculara.com

 Antworten

 Beitrag melden
23.09.2017 20:26
avatar  Helena
#3
He

Hallo Ihr.
Ich bin nicht Irre. Ich bin Bipolar. Ich habe Freunde. Ich habe einen Partner und es klappt gut mit Ihm. Irre ist nur derjenige der uns als Irre bezeichnet.
Helena


 Antworten

 Beitrag melden
23.09.2017 20:42
avatar  Laura
#4
La

Katzenhasser, Bärentanzer, Stierkampfgaffer, Mäusetöter, Bärengalleanzapfer, Rgenwaldabholzer, Hahnenkampfgaffer, Techniker, etc. ....................................., etc etc etc

ja, die Menschen sind irre

bin ich besser?

ich ekel mich so vor Ratten, die nichts dafür können

Ich kriegs einfach nicht hin

wurde so programmiert, dass sie ekelig sind

meine Mutter erzählte mir, als ich noch klein war, dass sie kleine Kinder anfressen

Meine Nachbarin macht Terror wegen meiner Katzen, sie würden bei ihr auf der Fensterbank sitzen

die arme Fensterbank!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

die Menschheit ist krank, Tiere haben keine Rechte, die Erde gehört uns nicht allein ( Jane Godall-ich liebe sie)

ich krieg das hier nicht hin auf dieser Welt

Das Problem ist die Überbevölkerung, kein Platz mehr für die Ärmsten, sie werden auch noch gequält und aufgefressen, im SUPER!!!!!!!!!!!!Markt gekauft für 2,49 Euro das Kilo, ich kann nur noch k... und weinen

Ich kriege das nicht hin.

Mein Stallkater war heute mal wieder weg..., in meinem Arm. Ich habe vor 3 Jahren sein Leben gerettet, 2 Monate habe ich gekämpft, dass er es schafft., wenn er mich sieht, schreit er los, weil er auf meinen Arm will, er ist sooooo dankbar, er hat die blausten Augen, die ich je gesehen habe ( Siam), in meinem Arm zerfließt er vor Glück, ich könnte stundenlang dasitzen mit ihm

die Bauern drüben hätten ihn VERRECKEN lassen, ohne mich hätte er noch ca 30 Minuten gelebt, der Tierarzt hätte ja Geld gekostet..- ja, die Menschen sind irre

ich empfehle das Buch Momo..................


 Antworten

 Beitrag melden
24.09.2017 11:58
avatar  Laura
#5
La

Zum Thema:

Oje, ich meinte natürlich nichts uns, also uns eventuell Bipolaren.

Ich meine die Menschheit allgemein. Ich finde diese Spezie äußerst seltsam. Vor allem, wenn ich darüber nachdenke, welche Gewaltbereitschaft sie hat.

Deshalb habe ich leider große Angst vor Menschen.

Ein Beispiel aus den vergangenen Tagen: Ich habe ja seit ein paar Wochen meinen ersten Gemüsegarten. Da wurde mir hier in der Nachbarschaft geraten, kein Schneckenkorn zu verwenden wegen meiner Katzen. Stattdessen solle ich Salz über die Schnecken streuen, dann würden sie sich auflösen.
Die Leute haben sich bei der Unterbreitung dieses grausamen Vorschlages noch nicht mal geschämt.

Ein anderes: Jemand hier in der Nachbarschaft hat einen Nutria gefangen und ihn in einen Käfig gesperrt und verdursten lassen.
Als man mir die Geschichte erzählte sagte man mir, er wäre aber trotzdem ganz nett und in Ordnung.
Puh!.....

Ein anderes Mal erzählte man mir, jemand aus dem Nachbarort habe seinen Hund tot geschlagen. Als ich entsetzt reagierte sagte man mir, deshalb sei er doch aber kein schlechter Mensch.
Da frage ich mich, was er denn sonst ist?

Ich habe mal bei einer Familie gearbeitet, die hatten Gänsestopfleber im Kühlschrank. Leider konnte ich dort aus finanziellen Gründen nicht kündigen, sondern mußte sie aushalten.
Diese Familie hatte ein starkes religiöses Empfinden. Puh, ich mag nicht mehr an sie denken.

Also noch mal zum Thema, irre sind wir ganz und gar nicht, im Gegenteil. Irre sind für mich die, die uns als irre bezeichnen würden.

Laura


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!