Ohne Medikamente?

  • Seite 4 von 5
03.10.2017 20:39
avatar  Laura
#16
La

Hallo Lucy,

Danke für Deine Antwort.
Ich habe mir heute auch überlegt, mir einen Tagesplan zu machen.Weil es so nicht weiter geht. Ich bin so froh, wenn dieser tag vorbei ist. Ganz ganz schlimme Depressionen und den ganzen Tag nichts gemacht. Ich habe mich vor ein paar Monaten von meinem Freund getrennt, bzw. er sich von mir, seitdem geht es mir so schlecht.
Ich habe Angst, dass das jetzt mein Leben lang so weiter geht. Wie ich das aushalten soll, weiß ich nicht.
Ich habe viele Tiere, die mich brauchen, deshalb kann ich nicht einfach abhauen.
Ich habe keine Kraft mehr. Jede Tätigkeit ist zuviel. Nichts macht Freude, alles ist zu anstrengend.
Schon seit Monaten, das kenne ich so gar nicht.

Liebe Grüße

Laura


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2017 20:45
avatar  Laura
#17
La

Hallo Lucy,

mit Laufen meine ich "Joggen". Bin mal Marathon gelaufen, das ist aber leider schon 12 jahre her und ich kriegs nicht wieder hin. Ich bin bedingt durch die Depression auch körperlich viel zu ko.
Ja, ich war mal richtig laufsüchtig, 100 km in der Woche bin ich mindestens gerannt, sogar nachts, die Laufschuhe standen am Bett.
Das war eine tolle Zeit.
Habe oft mein Pferd mitgenommen zum Laufen, die habe ich mir dann um den Bauch gebunden, damit ich die Hände frei habe.

Liebe Grüße

Laura


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2017 22:06
avatar  Bipolar
#18
avatar
Administrator

@LucySkyDiamonds @Laura @Blume196 @Angeschlagen @Gabrielle @VerstehenStattVergessen @Claudia

Hallo zusammen!

Zitat von Laura im Beitrag #17
Ja, ich war mal richtig laufsüchtig, 100 km in der Woche bin ich mindestens gerannt, sogar nachts, die Laufschuhe standen am Bett.


Das kenne ich sehr gut, ich glaube der Körper produziert dann Körpereigenen Stoffe die einen glücklich machen, bei mir war es dann auch eine Sucht muss ich sagen, jeden Tag Kilomterweit gejoggt, ich mache das inzwischen wieder, doch meist nur ca. 5 Kilometer am Tag, das reicht mir im Moment, fangt doch auch wieder an, es tut einfach nur gut. Es stabilisiert einen finde ich.

Herzlich
Emin


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2017 23:06
#19
avatar

Hallo Laura!

Ich weiss nur zu gut wie wunderbar sich laufen anfühlt.. Und obwohl es mir immer guttat fällt es mir schwer wieder einzusteigen..
Aber ist es auch nicht wieder ungesund, wenn das laufen zur Sucht wird? Auch diese Denkweise, dass man die frühere Leistung erbringen >sollte> ist nicht gut .. Es deprimiert nur noch mehr.. Manchmal braucht es viele viele kleine Schritte um an das richtig grosse Ziel zu kommen..
In der Klapse haben mich Therapeuten täglich gefragt: Na woran merken Sie, dass Sie depri sind und wieso können Sie nicht wieder die Dinge tun, welche Ihnen früher gut taten.. Schliesslich hilft dies ja auch!! Diese Fragerei überforderete mich und machte mich nur noch trauriger weil ich mich als Versager fühlte...
Wenn es doch nur so einfach wäre, Dinge zu tun die guttun, wären wir wohl alle nicht so angeschlagen.. Ich denke du hast da momentan eine richtig heftige Blockade und der ganze Herzschmerz ist noch Ladung dazu..
Die Trennung mit deinem Freund tut mir sehr leid und nun hörst du sicher was, dass du nicht hören willst aber vielleicht war er nicht das richtige Puzzleteil zu deinem Herzen.. Als ich das einemal verletzt wurde konnte und wollte ich es nicht wahrhaben. Habe mich immer an die schönen Tage erinnert und mir nicht erkären können warum nun alles vorbei sein muss. Mach dir keine Sorgen, dass du allein bist denn es gibt sooo viele Leute die gerne mit dir zusammen wären! Egal in welcher Hinsicht!! Es schwirren noch so einige Teile rum, die mit dir ein Vollendetes bilden möchten.. Halt dein Herz und Augen immer offen auch wenn du momentan IHN in deinem Herzen hast..
Sag diesem schwarzen Schatten der dich mit Trauer umhüllt und Macht über dein Serotoninhaushalt nimmt, denn Kampf an!!
Sei auch nicht gemein zu dir selbst, wenn du nicht funktionierst.. Wenn Kleinigkeiten schwer fallen.. Du bist kein Roboter der auf Knopfdruck alles kann!!
Du hast Gefühle!! Vorallem aber hast du Liebe in dir und dies ist das Allermächtigste über das du Besitz haben kannst!!
Ganz bestimmt wirst du diese eklige Blockade brechen können um der Liebe freien Lauf zu lassen!!
Versuche auch mit deinen Tieren irgendwie zu kommuniziere, denn die geben dir Kraft, Liebe und teilen dir Dinge mit... Halt auf die tierische Art und Weise, welche wir Menschen nicht untereinander verwenden..Wir kommunizieren ja nicht nur mit Worten ..
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und denke immer DU BIST NICHT ALLEIN :)

Liebe Grüsse


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2017 23:20
#20
avatar

Ich habe zwar nie mehr als 50km die Woche geschafft, vermisse jedoch das Laufen sehr.. Also erstmal Hut ab vor euch beiden !!
Habt ihr beim Laufen auch manchmal dieses Gefühl von eine Art Trance zu fallen gespürt? Wenn man irgendwie so aus dem Körper geht..?
Neue Woche, neues Glück :D Versuche es auf jeden Fall wieder! Trotz dem deprimierenden Gefühl, dass der alte Opa, welcher vor mir läuft, dreimal so schnell ist wie ich :D
Danke für eure Beiträge und die Kraft !!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!