Angst vor dem Altern

  • Seite 1 von 3
08.06.2017 11:03 (zuletzt bearbeitet: 08.06.2017 11:54)
#1
avatar

Ich bin zwar noch keine 50, und eigentlich auch noch ziemlich rüstig, aber ich fürchte mich vor der Zeit, wenn ich mobil eingeschränkt bin, so weit, dass ich nicht mehr durch den Zoo oder andere Tierparks gehen kann, nicht mehr vor dem Flugterminal Stunden anstehen kann, nicht mehr mit dem Zelt verreisen kann, weil die Knie kaputt sind, nur noch mit dem Zug in Ferienwohnungen reisen kann usw. Dann kann ich keine schönen Fotos oder Filme mehr machen, weil ich die Orte nicht mehr zu Fuß erreichen kann. Dann brauche ich einen Rollstuhl dafür. Ein Rollstuhl ist sicher teuer, vom Arzt kriege ich den nicht verschrieben, oder doch, weil ich keine Gelenk-OP kriege, weil ich zu dick dafür bin.

Wegen dieser Angst archiviere ich alle möglichen Bilder und Filme und mache DVDs davon. Irgendwann gibt es keine neuen mehr. Ich hab Angst davor nicht mehr Auto fahren zu können, weil es vielleicht irgendwann verboten ist, mit über 75 noch hinterm Steuer zu sitzen. Weil alte Leute ja bekanntlich mehr Unfälle bauen. Oder beim Eignungstest für den Straßenverkehr durchzufallen und deshalb Fahrverbot zu kriegen. Das sind die Ängste die ich vor dem Altwerden hab. Dazu kommt noch die Angst vor Herzinfarkt oder Schlaganfall, weil meine Mutter am Herzinfarkt gestorben ist und ich hab das Metabolische Syndrom. Das ganze Paket inklusive Bluthochdruck, Diabetes und hohen Cholesterinwerten plus Übergewicht usw. Deshalb hab ich Angst, diese Altersbeschwerden 10 Jahre früher zu kriegen, vielleicht schon mit 60 statt mit 70. Habe ich mit Mitte 50 vielleicht den ersten Herzinfarkt? Dann bin ich auch sehr eingeschränkt, vielleicht sogar bettlägerig mit Sauerstoffmaske usw. Ich kann versuchen, das Essverhalten unter Kontrolle zu kriegen, um abzunehmen und die Blutwerte zu verbessern, aber evtl. ist der erste Schaden längst da und das Unheil lässt sich nicht mehr abwenden?!

@Bipolar

Diese Ängste wirken sich ungünstig auf den Körper aus, auch das Messie-Syndrom wird dadurch nicht besser.

viele Grüße
Bipolara

Homepage ohne www eingeben: draculara.de oder draculara.com

 Antworten

 Beitrag melden
22.09.2017 23:20
avatar  Laura
#2
La

Ich habe auch dolle Angst vor dem Altern. Ich lebe sehr abgeschieden draußen auf dem Land, das nächste Geschäft ist 3km entfernt. Habe keine Heizung, sondern heize mit Holz. Das muß man auch schaffen können wenn man alt ist. Ich habe einen Garten, auch den muß ich schaffen, wenn ich alt bin. Ohne Auto geht hier nichts.Echt gar nichts.
Ein Haus und einen Garten in Ordnung zu halten ist auch schwierig für einen alten Manschen.
Ich habe das Haus, in dem ich lebe gekauft, da war es eine Bruchbude. 10000 habe ich bezahlt...
Hier hat ein Messie gelebt, alles war vergammelt, den Garten konnte man nicht betreten, kein Durchkommen, alles zugewuchert.
Im Haus nur Gammel und ekelig, wirklich schlimm. Der Mann ist hier einsam gestorben. Erst nach 2 Wochen wurde er gefunden, ich weiß, in welchem Zimmer er gestorben ist.
Der Mann war Rechtsanwalt. Ich habe hier das was ging von ihm behalten. Damit er noch etwas hier sein kann.
Fand es so ekelig, so jetzt komm ich und alles von ihm weg. Alles neu, weil jetzt hab ich ja das Haus. Nee, das wollte ich nicht, habe einen Türklopfer von ihm und meine Schlafzimmertür ist auch noch von ihm.
Ja, davor habe ich auch Angst. Dass ich hier nicht mehr zurecht komme. Lebe ja auch genauso zurück gezogen wie dieser alte Mann.
Ich habe auch Angst, im Alter meine Tiere nicht mehr gut versorgen zu können. Oder dass sie mich gar überleben. Das darf nicht passieren! !!!!!!!!!! Deshalb kommt mir auch kein junges Tier mehr ins Haus.

Laura


 Antworten

 Beitrag melden
23.09.2017 18:29
avatar  Bipolar
#3
avatar
Administrator

@Bipolara @Anna @Laura @analuna @Uppsydown @EtwasSeltsam @Samthandschuh @Hinundher @Papadopoluos @lalaland @UM @roWen @RubyGloom @Lotte @Lanthan

Liebe Bipolara!

Zitat von Bipolara im Beitrag #1
Diese Ängste wirken sich ungünstig auf den Körper aus, auch das Messie-Syndrom wird dadurch nicht besser.


Ja das stimmt, selbst das ständige aufregen ist nicht gut, man bekommt glaube ich Bluthochdruck dadurch und das ist nicht gut fürs Herz oder so...

Liebe Laura!

Zitat von Laura im Beitrag #2
Ich habe auch Angst, im Alter meine Tiere nicht mehr gut versorgen zu können.


Doch sie haben dich und du bist doch noch keine 90, also mal langsam mit den Pferden, die werden sonst nur scheu....

Grundsätzlich denke ich an das was ich vor rund 10 Tagen erlebt habe, da durfte ich den Dalai Lama treffen in Frankfurt und er sagte das wir uns Bewusst machen sollten welche Ängste Sinn machen und welche unsinn sind, so einfach das Klingt, der Mann hat absolut recht.

Also macht euch nicht so einen Kopf und macht einfach weiter, ich tue es auch jeden Tag und hab auch Probleme genug die ich auch oft nicht weiss wie ich mit denn umgehen kann, doch das schlimmste ich sich meschugge zu machen mit Ängsten, mit Befürchtungen.....vertraut euch, vertraut dem Leben, vertraut dem Universum und wer gläubig ist der kann unserem Schöpfer vertrauen.

Achso ich hab noch eine Idee, ich werde hier bald anfangen Meditationsvideos einzustellen, dazu richte ich einen extra Thread ein, habt Geduld denn ich weiss was ich da mache als Ausgebildeter Yogalehrer.

Seid beide herzlich gegrüsst
Emin


 Antworten

 Beitrag melden
28.09.2017 19:19
#4
avatar

die Nachbarin, die immer unsere Post nimmt wenn wir weg sind, hatte so ein Warngerät um den Hals, hatte nen Herzinfarkt und kam kurz vor der Wahl nach Hause. Sie ist 77 und übergewichtig, aber nicht so extrem wie ich und ihre Geschichte mit den 2 Stents macht mir auch Angst. Meine Mutter ist mit 82 am HERZinfarkt gestorben. Ich hab Angst dass es wegen dem starken Übergewicht früher passiert.

viele Grüße
Bipolara

Homepage ohne www eingeben: draculara.de oder draculara.com

 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2017 18:39
avatar  Lanthan
#5
avatar

Ich habe keine Angst vor dem Altern.
Klar, ich habe Schmerzen in den Kniegelenken und der Wirbelsäule, aber das kann man mit Schmerztabletten gut in den Griff bekommen. Ich war in den letzten 20 Jahren zweimal wegen der Schmerzen in den Kniegelenken beim Arzt. Beide sagten: Das ist Einbildung.
Also nehme ich Ibuprofen gegen die Einbildung und gehe nicht mehr zum Arzt (nur Psychater). Für blöde Kommentare setze ich mich nämlich nicht gerne stundenlang in ein Wartezimmer. Ansonsten sage ich mir: Du bist topfit.

Viele Grüße
Alex und sein unmögliches Rudel

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!