Ein Traum?

18.11.2021 10:30
avatar  Emin
#1
avatar
Administrator

Hallo Liebe Leserin - Lieber Leser


Ich hatte einen Traum, kurz und bündig erstmal, das Corona im Frühjahr 2022 vorbeigeht langsam und wir im Sommer 2022 wieder Normalität haben. Wir alle das Leben was wir vor diesen uns alle herausfordenden Zeiten hatten bald wiederbekommen. Es war wie im Paradies, wir konnten Reisen und überall frei hingehen. Das werden wir auch wieder erleben das wir unser Leben wieder bekommen.



Ja im Frühjahr wird sich die Lage entspannen und im Sommer haben wir wieder den völligen Normalzustand. Das habe ich geträumt und ich weiss manche sagen sich Träume sind Schäume, meine manchmal sind wie ein Blick in die Zukunft.



Nochmal für alle die entweder ihren Augen nicht trauen was sie lesen oder sich denken der Emin ist nun total durchgeknallt. Wir haben eine harten Winter noch vor uns, haltet euch Bitte an die Kontaktbeschränkungen, wer allein lebt wie ich es tue dem empfehle ich viel zu telefonieren mit Freunden und Bekannten denn das hilft schon sehr das einem die Decke nicht auf den Kopf fällt. Geht raus spazieren ins Grüne, wer in einer Grossstadt lebt eben in den Park und erinnert euch an meine Worte immer wieder, vielleicht werdet ihr sehen das der Emin mehr als träumt und doch mehr sieht. Kann schon sein.


Herzlichst bei Frankfurt am Main
Emin


 Antworten

 Beitrag melden
29.01.2022 12:14
avatar  Ela
#2
avatar
Ela

Hallo Emin

Nein Träume sind immer für etwas bestimmtes in uns & sei es fürs Kollektiv. Du bist nicht durchgeknallt, nicht psychotisch ! Ich habe auch das Gefühl das es im Sommer komplett vorbei ist. Im Herbst 2019 hatte ich eine Vision & als dann die Krönung kam, war mir das Glasklar was das zu bedeuten hatte.

Ich habe auch schon oftmals geträumt und das ist dann eingetroffen, das ist Hellträumen. Auch sah ich wenn Menschen sterben werden & es war dann auch so. Oder wer bald ins Krankenhaus kam uvm. Oder ich nehme vieles mit meinen anderen Hellsinnen war.

Der große positive Wandel ist schon voll im Gange und es sortiert sich gerade alles neu.

Vielleich traut sich ja hier jemand auch über seine medialen Fähigkeiten zu schreiben.

Oder wenn Du Visionen hast oder was auch immer du wahrnimmst, oftmals sind es keine Hirngespinste oder Psychosen.


Lebensfreudige Grüsse Ela

VertrauDirSelbst, denn Du hast DEINE Selbstermächtigung = Selbstliebe in Dir.

 Antworten

 Beitrag melden
09.02.2022 19:56 (zuletzt bearbeitet: 09.02.2022 19:57)
avatar  Emin
#3
avatar
Administrator


@Ela @Bipolara @RubyGloom und wo ist nur @LucySkyDiamonds hin?

Liebe Ela

Zitat von Ela im Beitrag #2
Vielleich traut sich ja hier jemand auch über seine medialen Fähigkeiten zu schreiben

Ich habe erst überlegt eine Weile nun, ich mag dich erst fragen was wenn man Fähigkeiten hat die so unglaublich sind oder ach ich sag mal humorvoll sogar Ungeheuer erschrecken würden sodass man dies sich aus diesem Grund heraus nicht traut?

Zu eine kommen dann auch ganz liebe Menschen ins Grübeln ob derjenige doch was an der Waffel hat oder es kann sogar bedrohlich wirken.

Nehmen wir an da gibt es einen Menschen der fühlen kann falls jemand nicht mehr viel Lebenszeit mehr hat. Wie kann er dies nur anderen Mitteilen, ein gläubiger Mensch könnte sich aufgrund seiner Ethik oder auch Erziehung einen der Ketzerei bezichtigen, andere eben der blasphemie oder sonst eben eine Psychostörung? Beweist du es dann, ja dann laufen dir einige davon weil es ihnen Unheimlich wird. Du verstehst das ist mehr als Ambivalent, das ist doch ein Dilemma oder?

Sag Bitte was dazu Liebe Ela, auch gerne jede / Jeder andere der auch gerne Fragen mag.

Herzlichst bei Frankfurt am Main
Emin


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2022 16:54 (zuletzt bearbeitet: 13.02.2022 16:55)
avatar  Ela
#4
avatar
Ela

@Emin


Hallo lieber Emin & Alle Miteinander

So, ich schreibe dies öffentlich, einige die mich kennen wissen ja was ich für Fähigkeiten habe. Mein Ex Freund hat es am meisten mit erlebt. Als es bei mir extrem zur Entfaltung der Fähigkeit wahrzunehmen, zu sehen, zu fühlen, ja auch einfach zu wissen, wann bestimmte Menschen sterben werden. Es war nicht die einzige Fähigkeit zu diesem Zeitpunkt. Ich war mit den vielen Fähigkeiten völlig überfordert. Und es sprudelte nur so aus mir heraus. Der wird bald sterben, die kommt bald ins Krankenhaus aus diesem Grunde. Freitag wird der dich anrufen usw. Das war alles auch eingetroffen. Und mein Freund war damals sehr geschockt. Und ich war fix und fertig, weil ich nachts auch noch Hellträumte. Hab mich über 1 Woche nicht mehr aus dem Haus getraut gehabt.

Erstmal hat jemand der diese Fähigkeit hat keinen an der Waffel. Wer das dann zu demjenigen sagt oder drüber denkt, dass ist seine Wahrheit & deren Realität. Oder der die Fähigkeit hat, sagt eben Okay, dann hab ich halt einen an der Waffel, hat ja nicht jeder . Es kommt immer auf das innere in sich selbst an. Was wir innerlich sind, das sind wir auch im Aussen. Die Einstellung zu allem ist.

Natürlich ist es am Anfang erstmal für denjenigen nicht leicht, damit selbst umzugehen. Manche haben diese Fähigkeit schon als Kind. Da kommt es auch auf das Umfeld drauf an, wie die Eltern dazu stehen, wie deren Bewusstsein dazu ist. In der heutigen Zeit gibt es schon sehr viele Bewusste Eltern. Die Gesellschaft spielt auch eine große Rolle.

Nun bei mir war es ein Prozess, mich daran zu gewöhnen und ich lernte mich abzugrenzen. Ich überlegte mir auch genau, wem ich was von meinen Fähigkeiten erzählte. Auch lernte ich zu akzeptieren das es zu meinem Leben gehört, meine Seele es so will. Ich suchte mir Gleichgesinnte zum Austauschen und bekam auch sehr viele Tipps, wie ich damit leben kann. Ich musste mir einen innerlichen Schutz aufbauen uvm. Habe sehr lange gebraucht in den Einklang mit meinen Fähigkeiten zu kommen. Ca. 2 Jahre hat es gedauert.

Es hat sich sehr reduziert, ich sehe nur noch ganz selten, wenn jemand sterben wird. Weil ich mich geschützt habe und abgegrenzt, sowie in die volle Annahme ging und mich nicht mehr dagegen gewehrt hatte. Ich bin bei vielen Fähigkeiten soweit gekommen, dass ich sie nur noch auf von mir gewolltem Abruf empfange.

Ja es war auch nochmal doppelt schwer, weil ich die Krankheit Bipolare Störung hatte. Bei manchen war ich sofort sozusagen Rückfällig, sie sahen mich auch als psychotisch. Und ich soll doch in die Klinik gehen und derartige Äusserungen. Doch da bin ich jetzt durch & habe keine Probleme mehr damit.

Bekomme auch nur noch selten Private Nachrichten Bipolar und Jenseitskontakte, die ist doch krank usw.

Gerade Bipolare sind ihrer Multidimensionalität sehr nahe, ich meine damit sie wissen es nicht, es ist ihnen nicht bewusst. Bipolare sind in anderen Dimensionen unterwegs, ihr Bewusstsein ist schon in diesem Zustand, was absolut nicht krankhaft ist. Das ist auch eine meiner Aufgaben, diesen das bewusst zu machen. Ihnen ihre Ängste zu mindern und genau herauszufinden, was es ist. Sie ernst zu nehmen und ihre Entfaltung zu unterstützen.

Wenn Du noch Fragen hast, ich beantworte dir sie gerne oder allen anderen hier im Forum.

Ihr könnt mir auch privat schreiben.

Ver - rückte Grüsse Ela

VertrauDirSelbst, denn Du hast DEINE Selbstermächtigung = Selbstliebe in Dir.

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!