[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
bobby
Beiträge: 15 | Zuletzt Online: 19.02.2017
Registriert am:
25.07.2016
Geschlecht
keine Angabe
    • bobby hat einen neuen Beitrag "Alternative Behandlungsmöglichkeiten zusätzlich zur Pharmakotherapie" geschrieben. 19.02.2017

      hallo emin, wie geht es dir? Ich habe tatsächlich meine Wohnung gerade auf Vordermann, na ja, also vom messie niveau her auf Junggesellenniveau. Vorher war es wenn man das in 3 Stufen von messie einteilt stufe 2. Also die wohnng lag ca. 20cm hoch voll. Überall. Kein Durchkommen, ohne was kaputtzutreten. Ich hatte immer das Bild von dir vor augen von deinen büchern, und dann das andere, von der aufgeräumten wohnung.
      Mit der ernährung, ist denn milch okay? Ich mache mich echt mal schlau diesbzgl.
      Ich will demnächst auch hier wieder mal meine ´neue´ story, update schreiben. Bin aber gerade gut eingespannt.

      Lieben gruss, boris

    • bobby hat einen neuen Beitrag "Bin ich Bipolar oder nicht? Und was wenn............" geschrieben. 10.01.2017

      Lieber Emin, ich bin auf dem Sprung, ich würde gern demnächst ausführlich antworten. Ich finde ganz viel kraft im glauben gerade, aber ich stehe auch da noch am Anfang. Es ist der Glaube an Jesus Christus, aber ich bin da kein Fundamentalist. Gruss, bo

    • bobby hat einen neuen Beitrag "Kurze Vorstellung" geschrieben. 19.08.2016

      Hallo Polar Bär, willkommen hier im Forum. Lieben Gruss, b

    • bobby hat einen neuen Beitrag "bipolar?" geschrieben. 19.08.2016

      Mein ganzer Körper schmerzt! Was ist das nur, Neven? Keine Ahnung. Ich habe das gerade in letzter Zeit sehr oft, wenn ich zurückdenke auch schon früher. Wohl Streß. Würde mich aber freuen wenn jemand hier was dazu sagen könnte.

    • bobby hat einen neuen Beitrag "Mit der Vergangenheit abschließen - wenn der Zorn verraucht" geschrieben. 18.08.2016

      Danke Draculara, ich sehe das (so gut es eben geht) genauso. Heule zwar insgeheim einer vergangenen Liebe nach (wir wohnten in verschiedenen Ländern und ich bekam eine neue telefonnummer da meine Sim Karte zerbrach, und sie bekam wohl auch eine Neue Tel. Nr.; irgendwie eine ungelebte Liebe, wir konnten uns also nicht mehr erreichen). Ich denke auch manchmal hättest du mal, aber was daraus geworden wäre, weiß keiner.

    • bobby hat einen neuen Beitrag "bipolar?" geschrieben. 18.08.2016

      Hallo, ich danke für den Hinweis das ich das mit dem Aufräumen wohl nicht allein schaffen werde. Ich habe jetzt schwer vor mir Hilfe zu holen, Verhaltenstherapie, Sozialer Dienst meiner Firma wo ich arbeite, eine art ambulantes betreutes Wohnen. Mal gucken, diese 3 Möglichkeiten sind mir eingefallen. Jetzt muss ich da nachhaken. Zudem will ich mal in ein Messie Meeting in Frankfurt was es wohl dort geben soll.
      Meine Medis (venlafaxin 37,5 mg) helfen gut, stabilisieren mich gut. Ich hatte anfangs enorme Nebenwirkungen, nun kaum noch welche. Trotzdem denke ich ans Absetzen wenn die Packung die ich jetzt noch habe verbraucht ist. Es gibt schon ein paar Nebenwirkungen die mich stören (sexuell und ab und an bin ich sehr erschöpft) und da ich, außer meiner Schichtarbeit, eher gesund lebe (kein alkohol, nikotin, koffein) empfinde ich persönlich das als Widerspruch die Medis zu nehmen, wenn sie nicht unbedingt nötig sind. Ich würde es halt gern wieder probieren ohne, das wäre so im Oktober der Fall. Klar, nach Absprache mit meinem Psychiater.
      Wenn es doch nicht ohne gehen sollte würde ich wieder auf dieses Medi zurückgreifen. Das Medikament hat mir ermöglicht mir ein kleines Qi Gong zusammenzustellen was ich täglich mache und nicht lange dauert. Ich habe mir das aus Büchern rausgesucht. Beim Aufräumen und kaufen hat das Medi nicht viel genutzt bisher. Von daher, siehe anfang meines Texts, die Ideen da anzupacken. Es wird eher schlimmer als besser in puncto aufräumerei. Kaufen eher ein bisschen weniger, trotzdem, Geld ist schon weg für diesen Monat, wofür ich mich zudem noch sehr schäme. Wir waren auf dem Geburtstag von der Schwester meiner Freundin die auf einer Berghütte feierte. Damit verbunden war eine Reise und ein Hotelaufenthalt was ganz schön teuer war.
      Von meinen eher manischen Seiten merke ich derzeit nichts, von den depressiven ein bisschen. Ich habe schon doch etwas Angst vor dem Absetzen ob dann wieder alles wie früher wird, vor dem 15. Juni, dem ersten Tag der Einnahme vom Venlafaxin. Meine Hoffnung ist das mir dann das Qi Gong ganz gut als Ersatz helfen wird, aber das ist noch Spekulation.
      Drückt mir mal die Daumen für alles.

    • bobby hat einen neuen Beitrag "bipolar?" geschrieben. 02.08.2016

      hallo, ich liege noch im bett (12.21 uhr mittags), die gedanken rasen ein bisschen (ich will soviel auf einmal machen gleich und merke das das alles nicht klappen wird) und gucke ein bisschen musik im computer, konzerte. Auch da wieder, dies und das. Fleetwood mac, boz scaggs usw. Warum klappt das nicht in ruhe.
      Ich hoffe ich kann gleich aufstehen und duschen. Bin nicht schlecht drauf, nur die Energie zum aufstehen fehlt, obwohl ich kurz qi gong machen konnte, im sitzen.Tut aber gut hier zu schreiben.

    • bobby hat einen neuen Beitrag "Bald 22 und bipolar..." geschrieben. 01.08.2016

      @Mira; wenn ich zurückblicke war für mich das Durchhalten das wichtigste, für mich ist mein Alkoholismus das stärkste Symptom und ich bin nun über 18 Jahre trocken davon. Ich bin anfangs mehrmals die woche in einer Shg dafür gegangen und probierte in derem Programm zu arbeiten. Ich habe eine langjährige Gesprächstherapie hinter mir sowie 2 stationäre Therapien, das war wichtig für mich.

      Momentan tut mir mein Hobby Gitarrespielen sehr gut und mein reinwachsen ins Qi Gong. Das beides klappt aber auch erst jetzt, hat also einige Jahre gedauert. Ich glaube meine Entscheidung Medikamente zu nehmen war gut, temporär bei mir. Gute soziale Kontakte finde ich auch wichtig, ist bei mir aber sehr problematisch. Leider.

    • bobby hat einen neuen Beitrag "Bald 22 und bipolar..." geschrieben. 01.08.2016

      hallo Ingo, das mit der Sprachstörung habe ich auch durch. Zu schnelles, spuckiges, stotterndes Sprechen. Wenn ich in einer Gruppe mal was sagte als Jugendlicher dann lachte immer mindestens einer von ihnen. Wie sprichst du denn? Oder, was hast du gesagt? Ich habe ja gar nichts verstanden. Solche Sachen kriegte ich immer zu hören. Das war schlimm. Schlimmer noch als der sexuelle Mißbrauch den ich erlebte. Ich denke auch Mißbrauch von meiner Mutter so als Gesprächspartnerersatz nach der Scheidung und in der Zeit kurz davor.
      Das mit dem Sprechen hat mein Leben sehr geprägt, ich hatte Angst in der Schule mit Leuten zu reden, mich zu melden, vorzulessen!!! Ich redete ja auch sehr undeutlich. Ich habe mich so geschämt. Dann kam die Angst in der Lehre so richtig raus. Ich wusste auch gar nicht was ich sagen sollte, wie und mit wem. Das war der endgültige Absturz in meinen Alkoholismus. Ich hatte dann riesenangst vor dem arbeiten, nun wegen dem kater einerseits und der Sprechproblematik andererseits. So konnte ich auch nie Frauen ansprechen.
      Ich ließ mich dann auf einen dubiosen Mann ein der zu mir sagte das wir gemeinsam was aufbauen können, er kenne sich aus. Ich habe alles auf dieses ´Pferd´, also unsere Geschäftsidee gesetzt. Wir starteten eine Anzeige und es kamen über 200 Zuschriften. Ich dachte, jetzt werden wir reich. Wir wollten Dienstleistungen wie Kredite anbieten für Leute die keine gute Schufa haben. Nach einem halben Jahr bin ich bei ihm ausgestiegen, nun Langzeitarbeitslos und um 50000 DM ärmer, das hiess 50000 Schulden. Aber auch dies geschafft.

      Ich drücke dir die Daumen Ingo und spüre das du auf einem guten Weg bist.

    • bobby hat einen neuen Beitrag "bipolar?" geschrieben. 01.08.2016

      Hallo, die letzten Tage liefen recht gut, ich denke auch dank des Medikaments. Ich bin dabei mir ein kleines Qi Gong Programm zu erstellen und praktiziere das auch schon. Das bringt mir viel und soll das Medikament dann mal ablösen. Darauf baue ich, dann war das Medi auch nicht zwecklos. Bei der Arbeit war ich um einiges stabiler, obwohl ab und an Nachdenklichkeiten hochkommen. Warum habe ich das so gesagt und nicht anders, usw.
      Auch Gitarre spielen macht mir Spaß, Musik sowieso und überhaupt.

      Was noch gar nicht klappt ist das aufräumen, Tagesstruktur und das Stoppen von Einkäufen. Ich denke auch das es u. a. das zudecken von Sehnsüchten ist, aber auch stressabbau sowie der Thrill und klar, selbstwert. Ich fühle mich wertvoller wenn ich was kaufe. Vielleicht hilft mir auch da das Qi Gong ein bisschen.
      Ich gehe ja zudem noch in AA meetings und zu anderen 12 steppern und da komme ich auch ein bisschen weiter. Wir machen dort auch Inventuren über unser Leben, unser Verhalten. Zudem geben wir das eine höhere Macht ab die wir selber definieren, also jeder für sich wie er meint.

      Heute bin ich ziemlich kaputt vom arbeiten, ich hoffe das ich da morgen mehr erfolg haben werde und wieder was in der wohnung anpacke. Der Anfang ist ja nun schon gemacht.

      Mir hat das sehr geholfen der Hinweis auf die hypomanie, irgendwie ist was mit mir was nicht stimmt. Aber es ist auch nicht so arg das ich gar nicht funktioniere.

    • bobby hat einen neuen Beitrag "bipolar?" geschrieben. 26.07.2016

      Vielen lieben dank für eure antworten. Das mit dem hypomanisch hört sich stimmig an.
      Ich habe 7 Jahre Psychoanalyse hinter mir und 2 Langzeittherapien, eine wegen dem Alkohol, die andere wegen Depressionen. Meine damalige Therapeutin von der Analysse meinte ich sei einfach chronisch depressiv. Ich glaube das auch, manchmal kommen halt zweifel auf, warum ich dies und jenes tue bzw nicht tue. Manchmal würde ich gerne genau wissen was los ist, aber im Endeffekt ist das ja gar nicht so wichtig. Hauptsache der Heilungsprozess läuft, mal weniger mal mehr. Das Gegenteil von Krankheit ist nicht Gesundheit sondern Heilung. Da denke ich oft dran, ob nun ein bisschen Asperger, Alexithymie, Bipolar, unipolar, ADS, soziophobie, egal.
      Habe heute auch wieder gewaltig gekauft, also für 80 Euro Bücher und CDs. Ich glaube das kann ich noch ausbügeln für juli/august, muss aber gewaltig aufpassen. Irgendwie war es aber anders als früher, ich hatte einen klareren Kopf als sonst. Ich hoffe das liegt am meditieren und nicht an der Medikation (venlafaxin);
      Meine Freundin will mir wieder mal helfen mit der Wohnung. Mal gucken ob das klappt. Danke euch für die Beiträge und Aufmunterung.

    • bobby hat das Thema "bipolar?" erstellt. 25.07.2016

Empfänger
bobby
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Forum Software von Xobor