an alle die sich nie sicher waren!

  • Seite 1 von 2
17.04.2017 11:57
#1
Bl

mich hat man vor 20 jahren auf pipular diagnostiziert, kekam immer Tabletten dagegen und war nie zufrieden.
meine Schlafstörungen kamen durch die Medikamente und so bekam ich immer mehr und mehr!
auch meine Gedanken :,, ich will nicht mehr" waren eigentlich immer Gedanken .,, ich will aus dieser Situation raus und durch einen zufall den ich auf dieser seite bekam
kam ein zum anderen und somit auch meine neue Diagnose,, adh-adhs"
ich bin ein adh- Kind und habe auch meine Begabungen und leide im Moment an den folgen der Medikamente, die ich nie nehmen hätte sollen!
wenn ihr wissen genaueres wissen wollt, schaut unter adh-adhs nach !
es gibt verschiedene formen-arten von adh!
also nicht gleich aufgeben!
ich vertrage auch keine Medikamente mehr und sag euch das es die hömopathie genauso kann
, wenn nicht besser!!!!!!!!


 Antworten

 Beitrag melden
17.04.2017 14:28
avatar  Lanthan
#2
avatar

Darf ich fragen, was das für Folge-Wirkungen sind?
Ich nehme seit 1985 Psychopharmaka und anfangs auch hohe Dosen Benzos. Bis auf das Lithium werden einmal im Jahr die Medikamente umgestellt.
Bisher habe ich keine Probleme mit den Medikamenten ... im Gegenteil, ich habe sie mal abgesetzt und dann begannen meine Probleme.
Ich nehme jetzt Lithium, Neuroleptika und bei Bedarf Benzos.

Viele Grüße
Alex und sein unmögliches Rudel

 Antworten

 Beitrag melden
17.04.2017 16:47
#3
avatar

Hi,

geht mir genau so. Seit ich Lithium und ein Neuroleptikum nehme als Phasenprophylaxe, habe ich keine Depressionen und vor allem keine Psychosen mehr. Manchmal muss ich ein Z-Medikament nehmen (Zolpidem, Zopiclon), ist glaub ich kein Benzo. Meist geht es ohne. Mein Mann hat auch ADHS und nimmt dagegen Phenhydan, das ist Phenytoin.

viele Grüße
Bipolara

Homepage ohne www eingeben: draculara.de oder draculara.com

 Antworten

 Beitrag melden
18.11.2018 11:30
avatar  Bipolar
#4
avatar
Administrator

@Bipolara

Liebe Bipolara!

Was passiert wenn du keine Medikamente ninmst, also ich sag mal 12 oder 24 Stunden oder auch mehrere Tage?' Hast du das schonmal ausprobiert?

Herzlichst
Emin


 Antworten

 Beitrag melden
25.11.2018 17:37
#5
avatar

ja ich hab es mal ohne Lithium ausprobiert. Ich sitze ständig auf einem Pulverfass und flippe am Steuer aus, wenn die Ampel 3 mal rot und grün wird, bevor es weiter geht.

Ohne das andere habe ich nicht versucht, weil Schlaflosigkeit sich auf mich so negativ auswirkt, dass ich psychotisch werde, sobald 3 bis 4 Tage kein Schlaf eintritt. Früher habe ich aber, wenn ich aus der Klapse kam, auch immer wieder die Medikamente abgesetzt und bin nicht mehr zum Psychiater gegangen, weil dieses Haldol oder Fluanxol, das ich damals kriegte, so doofe Nebenwirkungen hatte mit verschwommen sehen oder auch verwaschene Sprache. Dann habe ich auch das Gefühl gehabt, jahrelang keine Medis mehr zu brauchen, bis wieder eine Schlaflosigkeits-Psychose aufgetreten ist, am Ende hatte ich dann aber fast jedes Jahr eine Psychose und ich musste Alternativen suchen, ohne Medikamente geht es nicht mehr. Habe ich das Neuroleptikum (Quetiapin) nicht mehr, kann ich auch nicht mehr schlafen. Es ist möglich, das allmählich zu reduzieren, wenn ich ca. 20 kg abgenommen habe, kann ich wohl schon die Mindestdosis nehmen und irgendwann das Zeug auch ganz und gar absetzen, aber zur Zeit brauche ich das noch, um in den Schlaf zu kommen.

viele Grüße
Bipolara

Homepage ohne www eingeben: draculara.de oder draculara.com

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!