wollte nur mal wissen?

  • Seite 3 von 3
05.03.2017 12:08
#11
avatar

@Bipolar

Es ist so: Wenn man die Tabletten zum ersten Mal nimmt, merkt man, dass alles gedämpft wird, Farben nicht mehr so intensiv wahrgenommen werden, man nicht mehr wegen jeder Kleinigkeit ausflippt, und das empfindet man als positiv. Irgendwann gefällt es einem nicht mehr so, diesen grauen Einheitsbrei zu haben, man erinnert sich aber daran, wie es war, als man auf einem Pulverfass gesessen ist. Deshalb schluckt man die Dinger weiter, weil man so ein normales Leben führen kann, und das ist es ja, was für einen zählt. Dass keine Depressionen mehr kommen und man nicht mehr manisch-psychotisch wird. Darum wird auch aus der grauen Suppe so was wie Lebensqualität. Ich werde die Medis weiter nehmen, weil ich gern auf Depressionen verzichte. Auf die graue Suppe würde ich auch gern verzichten, aber dazu kämen dann auch die Depressionen, deshalb wähle ich das kleinere Übel.

viele Grüße
Bipolara

Homepage ohne www eingeben: draculara.de oder draculara.com

 Antworten

 Beitrag melden
05.03.2017 15:34
avatar  Bipolar
#12
avatar
Administrator

@Bipolara

Vielen Dank, das ist für mich eine wirklich nachvollziehbare Erklärung. So wie du das beschrieben hast konnte ich mich nun gut reinfühlen und du hast meine Meinung darüber etwas verändert. Ich kenne keine Bipolare Person aus meinem Realen Leben, bzw. falls es doch jemand ist dann weiss er es auch nicht so wie ich bis zu meinem 47. Lebensjahr. Mir war es einfach nicht klar. Ich glaube wenn man 100 Leute frägt in Deutschland was Bipolare Störung ist dann können das nicht viele wirklich erklären.

Herzlichst
Emin


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!