bipolar?

  • Seite 1 von 4
25.07.2016 13:30
avatar  bobby
#1
bo

hallo liebes Forum, vielleicht kennen mich hier einige aus dem Messie Forum wo ich einige male gepostet habe und auch wieder posten werde wenn sich was neues ergibt.
Ich frage mich ob ich bipolar bin. Momentan nehme ich ssri´s (venlafaxin) weil mein Psychiater das vorschlug, eigentlich wollte ich eine Diagnose haben und dachte an ads, bipolar oder unipolar (dysthimie).
Bei mir selbst fällt mir immer wieder eine art zwanghafter Impulsivität auf. Ich kaufe zwanghaft cd´s, bücher, Instrumente, DVDs. Die Wohnung ist voll und ich räume auch nichts weg.
Ich schaffe am tag wenig. Und das verwundert mich. Ich wache auf, lese was, meditiere. Bin eigentlich halbwegs gut drauf an freien tagen, dann stehe ich auf, und habe so eine art nervöser Energie in mir das ich rausmuss. Einkaufen, essen gehen. Meist beides. Ich komme dann nachmittags zurück und gucke meist bis zur nacht TV. Dann gehe ich ins bett. Ein bisschen Gitarre, Computer nebenbei. Und wenn was unbedingt sein muss, das mache ich auch meist.
Aber, das irritiert mich. Es passt nicht zu mir. Ordnung ist ein hoher wert bei mir, Disziplin. Aber ich schaffe es nicht. Ich habe noch keinen menschen gesehen der so tickt wie ich. Kaufen müssen, nichts wegräumen. Es ist komisch.
Die ssri machen mich ruhiger, betäubt? Aber trotzdem, aufräumen geht irgendwie nicht. Als ob eine entweder depressive Energie oder manische nervöse Energie mich daran hindern würden.
Ich bräuchte eine Art Aupfasser der neben mir steht oder mich kontrolliert das ich aufräume. Verhaltenstherapie.
Ich glaube ja das die Grundlösung im spirituellen liegt, wie ich das beim buchautor sean blackwell heisst der glaube ich, gelesen habe. Ich glaube aber das dieser weg mit gebet/Meditation aber auch sehr lange dauert.

Was ist bloss los mit mir? Früher bin ich wie ein ferngesteuerter Affe in die Puffs gerannt bis das Geld alle war, das mach ich nicht mehr. Früher mal gesoffen. Nun ist noch das kaufen und die Verwahrlosung übriggeblieben. Ich habe noch einen Job, aber mein Leben macht mir Angst und ich weiß nicht ob ich das durchhalte. Mache bereits Teilzeit (70%)

Was meint ihr? gruss, bobby


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2016 15:36
avatar  Lax94
#2
avatar

Servus!
Deine Beschreibungen würde ich als hypomanen Mischzustand mit depressiven Symptomen(Abgeschlagenheit,...) und manischer Symptomatik (Kaufzwang, Rastlosigkeit, Impulsivität und ähnliches Verhalten) einschätzen. Ist aber nur meine Meinung und ja, dein Psychiater wird schon wissen - so hoffe ich - was er tut. Warst du schon einmal bei einem Psychologen?
LG

Im Leben geht´s nicht um´s Zeithaben, sondern um´s Zeitnehmen.

 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2016 16:47
avatar  ( gelöscht )
#3
Gast
( gelöscht )

@bobby @Lax94

Bobby du brauchst jemand der dir Zuhaus hilft. Allein kriegsts nich hin. Lax du hast recht. Ich bin bald ne weile auf Therapie. Der Psychloge konnte mir nich helfen. Aber nie aufgeben. Es geht weiter. Wir schaffen dass.


Mit Biplaren Grüssen
Bettina


 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2016 19:27
avatar  bobby
#4
bo

Vielen lieben dank für eure antworten. Das mit dem hypomanisch hört sich stimmig an.
Ich habe 7 Jahre Psychoanalyse hinter mir und 2 Langzeittherapien, eine wegen dem Alkohol, die andere wegen Depressionen. Meine damalige Therapeutin von der Analysse meinte ich sei einfach chronisch depressiv. Ich glaube das auch, manchmal kommen halt zweifel auf, warum ich dies und jenes tue bzw nicht tue. Manchmal würde ich gerne genau wissen was los ist, aber im Endeffekt ist das ja gar nicht so wichtig. Hauptsache der Heilungsprozess läuft, mal weniger mal mehr. Das Gegenteil von Krankheit ist nicht Gesundheit sondern Heilung. Da denke ich oft dran, ob nun ein bisschen Asperger, Alexithymie, Bipolar, unipolar, ADS, soziophobie, egal.
Habe heute auch wieder gewaltig gekauft, also für 80 Euro Bücher und CDs. Ich glaube das kann ich noch ausbügeln für juli/august, muss aber gewaltig aufpassen. Irgendwie war es aber anders als früher, ich hatte einen klareren Kopf als sonst. Ich hoffe das liegt am meditieren und nicht an der Medikation (venlafaxin);
Meine Freundin will mir wieder mal helfen mit der Wohnung. Mal gucken ob das klappt. Danke euch für die Beiträge und Aufmunterung.


 Antworten

 Beitrag melden
28.07.2016 00:56 (zuletzt bearbeitet: 28.07.2016 00:57)
#5
Mi

Hi Bobby
Du solltest aufhören mit dem Kaufverhalten.
Das ist doch ein Ersatz für was ganz anderes.
Ich glaube du hast eine Sehnsucht die du selbst noch nicht so richtig weisst.
Asperger, Alexithymie, Bipolar, unipolar, ADS, soziophobie
Dafür bist du doch ganz gut drauf find ich
Was macht dir am meisten Spass?
Liebe Grüsse Michaela


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!