Wie eine bipolare Störung entsteht und was man dagegen tun kann

03.01.2018 17:01
#1
avatar

1. Wenig Süßkram - Freude und Traurigkeit
2. Mehr Süßkram - Himmelhochjauchzendzutodebetrübt
3. Viel Süßkram - Bipolare Strörung

Logische Abhilfe: Verzicht auf Süßkram

An alle Devas, Devis, Arhats, Buddhas, Taras, Bodhisattvas... Kurz gesagt an die komplette Sangha: ICH KANN NICHT MEHR!!! Aber Euch eh egal, ich weiss schon.

 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2019 18:34
avatar  Ela
#2
avatar
Ela

Hallo :)

dagegen tun = ist Kampf gegen sich selbst, innerlicher Widerstand gegen sich selbst. Mir hat geholfen die Krankheit anzunehmen akzeptieren und schon war das dagegen weg. Sowie ich dann auch wusste was sie mir sagen wollte. Warum mein Körper so projeziert uvm.

VertrauDirSelbst, denn Du hast DEINE Selbstermächtigung = Selbstliebe in Dir.

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!