Lebenskraft aufwecken

26.10.2016 23:57
#1
Qu

Guten Abend,
alle katastrofen der krankheit habe ich Gott sei Dank überwunden. Bipolarische Depesson war für mich eine wertvolle Erfahrung. Wir sind etwas besonderes. Ein unglaubliches Leid habe ich hinter mir. Meine Ersparnisse von über 40 000€ habe ich einfach verswendet. Betrüger fanden eine aehr leichte Beute. Starke Depressionen Danach. Vielleicht scheint Vielen meine heutige Meinung über die psychische Krankheit unrealistisch. Es geht mir jetzt viel besser als zuvor. Zwar weniger Geld aber mehr Lebensgenuss. Sehr gut bezahlte Stellen habe ich abgesagt, weil das Leben zu kurz ist. Ein starkes Arbeitinstrument werde ich natürlich niemals wieder sein. Erst jetzt weiss ich genau wie dumm ich war
Auf eure Reaktion würde ich mich sehr freuen.
Euer Tiger


 Antworten

 Beitrag melden
27.10.2016 01:14
avatar  Bipolar
#2
avatar
Administrator

@Tiger

Hallo Qusay!

Willkommen im Forum der Bipolaren, ich bin auch Bipolar.

Du schreibst:

Zitat von Qusay Shehadeh im Beitrag #1
Tiger

Zitat von Qusay Shehadeh im Beitrag #1
Wir sind etwas besonderes.


Ja ich bin ganz bei dir, wir sind wirlich besondere Menschen, schau einfach mal unten hier im Forum was für Berühmte Menschen die sogar die Geschichte der Menschheit bewegt haben leben oder gelebt haben vor Jahrzehnten oder auch Jahrhunderten. Ja Bipolare Menschen sind in vielen Bereichen die Protagonisten, die für Menschen viel erreicht haben.

Wie der Amerikanische Präsident Abraham Lincoln der die Sklaverei abschaffte nach dem Sezessionskrieg, oder Winston Churchill der einer der wichtigsten Entscheider im 2. Weltkrieg war und gegen den Nationalsozialismus gekämpft hat.

Schau doch einfach mal hier Bitte: www.bipolarforum.de/f29-Die-Bipolaren-Koenige-Kaiser-Politiker-Feldherrn.html

oder denken wir an Literaten wie Friedrich Schiller und andere. Ja wir Bipolaren sind etwas besonderes.

Das du deine 40 000 Euronen Ersparnisse verschwendet hast ist nichts besonderes bei uns Bipolaren auch wenn es für dich sicherlich scherzlich ist der Verlust denn 40 K sind doch eine Menge Geld. Doch im Geld ausgeben sind wir Bipolaren wirklich sehr gut. Ich war in meinen 30ern 7 Stellig und bin nun eine Arme Kirchenmaus im Grunde, ich hatte ein sehr teuren Cabrio Sportwagen zu meiner Zeit in Florida, habe täglich oft über 1000 US Dollar ausgebeben für unsinnige Sachen wie im Club dort Drinks für je 100 Dollar zu trinken, Trinkgelder von 20 oder 50 US Dollar zu geben und so weiter. Ich habe nicht nur 400 000 US Dollar veschwendet sondern wohl das vielfache innerhalb wenigen Jahren. Deshalb ist es dir vielleicht ein ganz kleiner Trost das du mit sowas nicht allein bist. Es gibt also noch schlimmere von uns Bipolaren die das Geld ausgeben als wäre es alles vom Himmel geregnet und es unbegrenzt zur Verfügung steht. Doch ich weiss nicht wie es dir dabei geht, ich denke das ich das wieder schaffe und du wirst auch eines Tages wieder 40 000 Euronen erspartes haben. Du hast hoffentlich wirklich aus deinem Fehler gelernt.




Du schreibst: Es geht mir jetzt viel besser als zuvor. Zwar weniger Geld aber mehr Lebensgenuss.

Ja das glaube ich dir, zwar kann ich nicht mehr Reisen wie ich möche wie früher, damals hatte ich 6 mal Urlaub im Jahr mit Fernreisen wie nach Asien oder die USA doch auch mit wenig Geld lässt sich das Leben interessant und vielfältig einrichten. Denk einfach daran das man das wichtigste im Leben nicht kaufen kann, Freunde, Zuneigung, Spass am Tag, Gesundheit und vieles mehr. Geld ist nicht alles, der innnere Reichtum entscheidet.

Ich habe selbst 17 Jahre in der Volksrepublik China gelebt und dort habe ich den Chinesen sei es Gedankt viele Weissheiten des Volkes gelernt, eines davon ist:

Wer Zufrieden ist der ist Reich.




Und denke Bitte auch daran das du ein Dach über dem Kopf hast, jeden Tag genug zu Essen und auch einige Liebe Menschen um dich herum. Das ist wirklich schon sehr sehr viel. Geld kann wiederkommen in dein Leben. Wenn du es schonmal geschafft hast zu Geld zu kommen dann schaffst du es auch wieder. Es ist keine einmalige Sache im Leben, das glaube und fühle ich auch bei mir das es alles Gut wird am Ende - und wenn nicht dann ist es noch nicht das Ende.




Du schreibst: Arbeitinstrument werde ich natürlich niemals wieder sein.

Hey komm, lass den Kopf nicht hängen, das Leben steckt voller Überraschungen, wer weiss vielleicht kommt eine viel grössere Chance 2017 auf dich zu die du im Moment in deinen kühnsten Träumen nicht erwartest. Also sei offen für neues, verhindere das neue nicht indem du resignierst und entschuldige wenn ich deinen Beitrag lese und auch bei dir zwischen den Zeilen lese dann sehe ich einen Menschen der fast resigniert hat, sich fast aufgeben hat, doch nur fast denn du hast den Mut gefunden dich hier anzumelden, dich hier uns mitzuteilen und bist auf unsere Reaktion gespannt. Also hast du dich nicht wirklich aufgegeben und das zählt. Du bist hingefallen doch nun stehst du wieder auf. Das gehöhrt zum Leben dazu, bei dir ist es nun ein Wendepunkt im Leben, dein Geld ich weg, die guten Jobangebote sind weg und du fühlst dich psychisch Krank?




Ja dann fühle dich so, dann ist es im moment so, ist es in dieser Lebensphase so, ja nimms hin und mach das beste draus, den ersten Schritt hast du getan indem du dem auf den Grund gehen willst was mit dir los ist, realisieren möchtest was die Ursachen sind oder waren um es ab heute, im hier und jetzt, ab jetzt sofort besser zu machen, denn dann hat das alles seinen Sinn gehabt. Dann kannst du daraus lernen aus dem wie du uns sagst das du Dumm warst. WARST! Wohlgemerkt warst. Nimm die Chance nun bei Schopf und werde dir Bewusst wo du stehst, was du möchtest, mache dir klare Bilder wo du sein möchtest, hör auf dein Gefühl, fühl in dich rein. Du schaffst es wieder da bin ich mir sicher sonst wärest du nicht hier bei uns, sonst du wärest allein in der Ecke womöglich betrunken oder hättest Medikamente genommen gegen unsere Bipolarität. Doch in meinen Augen ist das auf die Dauer nicht wirklich die Lösung, die Lösung ist sich mit anderen die auch betroffen sind wie ich und die anderen hier sich auszutauschen, sich weiterzuentwickeln, den Glauben an sich nicht zu verlieren und noch bestimmt mindestens 24 weitere wichtige Dinge im Leben.




Denk an Freddy Mercury, the show must go on! Also kopf hoch, das wird alles wieder gut, und schön das du hier bist.

Schau dir das auch an und wundere dich nicht mehr, über garnicht, das Leben geht weiter!

www.bipolarforum.de/f25-Die-Bipolaren-Musiker-Saenger.html

www.bipolarforum.de/f23-Die-Bipolaren-Schauspieler-Produzenten.html

Herzlich
Emin


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!