Stimmungsstabilisatoren (Phasenprophylaktika)

06.02.2017 14:39 (zuletzt bearbeitet: 05.03.2020 09:45)
avatar  Nathan
#1
Na
Moderator

Bei der bipolaren Störung werden folgende Stimmungsstabilisatoren (Phasenprophylaktika) empfohlen:

- Lithium bei einer Bipolar I & II Störung, Empfehlungsgrad A
- Lamotrigin bei einer Bipolar II Störung, Empfehlungsgrad B
- Valproat, bei nicht Ansprechen oder Unverträglichkeit von Lithium, Empfehlungsgrad 0
- Carbamazepin, bei nicht Ansprechen oder Unverträglichkeit von Lithium, Empfehlungsgrad 0

Ferner auch die atypischen Neuroleptika Quetiapin und Olanzapin, Empfehlungsgrad 0

Lithium ist der Stimmungsstabilisator mit dem höchsten Empfehlungsgrad und der besten Datenlage.

Bei schweren Depressionen können zeitweise Antidepressiva unterstützend eingesetzt werden. Die Gefahr liegt bei
einer zusätzlichen Therapie mit Antidepressiva, in dem ungewollten Umschlagen von einer depressiven Phase
in eine manische Phase (Switch-Risiko). Eine dauerhafte Therapie mit Antidepressiva kann einen
sogenannten Rapid-Cycling-Verlauf auslösen.

Manische Phasen hingegen werden zeitweise mit atypischen Neuroleptika behandelt.

Aufgrund der möglichen schwerwiegenden Nebenwirkungen von atypischen und typischen Neuroleptika,
wird bei einer dauerhaften Therapie mit Neuroleptika, eine möglichst niedrige Erhaltungsdosis empfohlen.

Kombinationen und Mehrfachkombinationen bestimmter Psychopharmaka, sollten prinzipiell aufgrund der
möglichen schwerwiegenden Nebenwirkungen und Wechselwirkungen, möglichst gemieden werden.

Quellen:

leitlinie-bipolar.de
dgsf.org/service/wissensportal/fachaufsaetze-als-pdf-datei/neuroleptika-minimal-warum-und-wie-2014
lpen-online.de/pdf/infos_psychopharmaka_neuroleptika.pdf
madinamerica.com/wp-content/uploads/2017/01/Causation-not-just-correlation-.pdf


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!