Wilhelm Busch

23.07.2016 20:47 (zuletzt bearbeitet: 23.07.2016 20:47)
avatar  Bipolar
#1
avatar
Administrator


Wilhelm busch [Public domain], by Wilhelm Busch

Mehr Infos: https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Busch


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2016 16:35 (zuletzt bearbeitet: 22.10.2016 16:36)
#2
avatar

Seine Gedichte sind meine Vorbilder, ich habe vieles so ähnlich gedichtet wie er.

Aber sagt mal, wollen wir nicht auch bipolare Klempner, Floristen, Kassierer, Schreiner usw. mit aufnehmen? Das sind irgendwie auch Künste. Blumendesign ist eine Kunst, und nicht zu kotzen, wenn die Toilette überläuft, ist auch eine Kunst... Irgendwie. Und auch, wenn das alles keine Künstler im weitestgehenden Sinn sind, ich finde z. B. bipolare Müllmänner gut. Ich werde einen bipolaren Fisch erschaffen, auf der einen Seite geht der Mund nach oben und auf der anderen nach unten.

Ein bipolarer Postbote ist auch gut.

Weiter machen!

viele Grüße
Bipolara

Homepage ohne www eingeben: draculara.de oder draculara.com

 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2016 01:49
avatar  Bipolar
#3
avatar
Administrator

@Bipolara

Hallo liebe Bipolara!

Du hast recht doch sind die Postboten und so nicht bekannt,
als Mitglied ist hier jeder willkommen. Egal ob Bipolar oder Angehöhriger,
oder hab ich deinen Gedanken nicht verstanden?
Bitte klär mich dann einfach auf.
Falls jemand noch weitere Menschen kennt die Bipolar sind und
bekannt aus der Geschichte oder sie lebende Personen sind die
in der Öffentlichkeit stehen dann meldet euch bei mir und wir eröffnen
ein neues Thema mit dieser Person.

Beste Grüsse
Emin


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2016 09:51 (zuletzt bearbeitet: 23.12.2016 09:54)
#4
avatar

Warum müssen Bipolare denn in die Geschichte eingegangen sein? Sie können auch so eingegangen sein, mit einer Kleinanzeige in der Zeitung... oder einer größeren - Von den Hemingways weiß man beispielsweise, dass außer Ernest auch andere Familienmitglieder bipolar gewesen sein sollen. Gut, hier geht es um Literatur. Ich glaube, John Knittel (Via Mala) war auch bipolar. Er hat nämlich auch "Jean Michelle" geschrieben, das habe ich durchgelesen. Der Typ, den er beschrieb, hatte ganz schön einen an der Waffel. Auch haben die Figuren in "Via Mala" eine schlimme Kindheit gehabt, das ist bei vielen Bipolaren der Fall. Möglich ist, dass er aus der eigenen Kindheit berichtet hat. Vieles entspringt der Fantasie von Autoren, aber Vieles kommt auch, besonders bei John Knittel, authentisch rüber.

viele Grüße
Bipolara

Homepage ohne www eingeben: draculara.de oder draculara.com

 Antworten

 Beitrag melden
03.03.2017 02:06
avatar  Bipolar
#5
avatar
Administrator


@Bipolara


Liebe Bipolara!

Zitat von Bipolara im Beitrag #4
Warum müssen Bipolare denn in die Geschichte eingegangen sein?


Hmmm....Gute Frage von dir, ich glaube weil wir Bipolaren einfach noch eine Fähikeit mehr haben als nomalos, wir können auch längere Zeit höchstleistungen bringen die andere nicht so gut können wie wir. Ich weiss das sollte man nicht Romantisieren doch da sind einige die Bipolar waren oder sind, also unter uns sind die ganz schön die Menschheitsgeschichte mitgeschrieben haben...

Gerade bei den Literaten, Bücheschreibern etc. bin ich erstaunt zu was Bipolare geschaffen haben.

Was meint Ihr zur Frage von Bipolara?

Herzlichst
Emin


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!