[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
PolarBär
Beiträge: 3 | Zuletzt Online: 27.05.2018
Name
Thomas
Hobbies
Physik, Mathematik, Astronomie, Biologie
Registriert am:
19.08.2016
Beschreibung
Verheiratet, 3 Kinder, 57 Jahre alt.
Motto: Bipolar ist wunderbar! Zumindest gelegentlich!
Geschlecht
männlich
    • PolarBär hat einen neuen Beitrag "Hallo zusammen" geschrieben. 08.12.2016

      Liebe Theresa,
      Ich denke Deine eigene Diagnose ist sehr gut. Bei mir hat das ganze nach einigen Todesfällen (Vater, Onkel, 2 Tanten, Patenonkel) in kurzen Abständen 2014 angefangen. Bin dann lange nicht zum Arzt gegangen. Bis ich dann wirkich am Ende war. Diagnose meines Hausarzes war zunächst eine schwere Depression. Als Behandlung hat er zwei Alternativen vorgeschlagen. Medikamente (SSRI) + Sport oder Medikamente + Psyotherapie. Ich habe Plan A gewählt. Hatte aber immer wieder schwere Rückfälle. Der Hausarzt hat mich dann doch dieses Jahr überredet zum Facharzt (Psychiater + Neurologe) zu gehen. Dessen Diagnose war dann die bipolare Störung. Seit Ende November nehme ich jetzt weitere Medikamente und es geht mir gut. Die Beipackzettel aller meiner Medikamente sollte man nicht lesen. 😀 Also meine Empfehlung wäre zunächst zu einem Facharzt zu gehen der Psychiater und gleichzeitig Neurologe ist.
      Schöne Grüße
      Thomas

    • PolarBär hat einen neuen Beitrag "Psychologe sein kann jeder Eumel" geschrieben. 03.12.2016

      Ich habe das größe Glück daß ich einem "geerdeten" Hausarzt habe. Und das schon seit ca 25 Jahren. Er ist Internist, und imPrinzip wie andere Ärzte auch. Aber in ernsten Fällen hat er immer sehr gut reagiert (Parotistumoe, Depression, bipolare Störung) und mich an gute Fachärzte überwiesen. Ich war noch nie bei einem Psychologen, sondern er hat mir einen Psychiater und Neurologen empfohlen. Dort war ich jetzt 2 mal, einmal sozusagen als Notfall und einmal mit einem regülären Termin. Ich weiß immer noch nicht ob es sich bei mir um ein Hard- oder Softwareproblem handelt. Bin mal gespannt ob ich das noch rausbekomme.

Empfänger
PolarBär
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Forum Software von Xobor