#1 Le coeur régulier von Olivier Adam von VerstehenStattVergessen 20.03.2017 11:31

avatar

Das Buch ist leider auf Französisch, aber es gibt seit 2016 einen Film dazu mit Untertiteln.

Nach der Landschaft der Bretagne bringt Olivier Adam uns auf eine Reise nach Japan. In einem kleinen Dorf am Fuße der Klippen begleiten wir Sarah. Sie ist nicht nur auf der Suche nach Antworten zu Nathan, ihrem verschwundenen Bruder, sondern auch zu sich selbst. Sarah flüchtete aus Frankreich und einem standardisiertem Leben. Ihr manisch-depressiver Bruder fand Nähe durch Natsume. Er, der mysteriöse Mann. Sie traf Natsume, aber auch eine unbekannte Facette ihres Bruders. Und es ist vor allem ein Treffen mit sich selbst. Sie besucht den Ort, wo ihr Bruder Frieden fand nach Jahren der Achterbahn, Überempfindlichkeit, und bewegenden Auf und Abs. Es ist seine eigene Landschaft und ihre eigene Geschichte, in die Sarah stürzt. Seine Vision von der Welt und ihrer kleinen Welt wird für immer verändert. Nichts beschreibt am besten die Gefühle der Charaktere dieses Romans wie die symbolische und poetische Welt des Meeres. Das Meer ist bipolar wie Nathan, es ist der schnelle Wechsel des Melancholischen, der fehlerhaften Ruhe und faszinierenden Entfesselung.

#2 RE: Le coeur régulier von Olivier Adam von Bipolar 18.08.2018 02:07

avatar

@VerstehenStattVergessen @Achimj @analuna @Anna @Bipo @Blume196 @bobby @Claudia @cptblaubaer @darkflower @Herr_Polar @Hinundher @hochundrunter @Jagger @Joe @Juna @Jurilaris @kaktusengel @Karin @lalaland @lalelu @Lana @Lanthan @magiceyes @Mandy @Manu33 @Marianne @Martin63 @Nalini @Nathan @Papadopoluos @Paula @PolarBär @Qusay Shehadeh @Ralopib @romero @Rot_ani @roWen @RubyGloom @sailingdave @Samthandschuh @Schnegle @SHG Bipolar Erfahrene Hildesheim @silver_ @Sunshine @Suche Hilfe @T-Bird @Theresa1991 @tyrannja @Vanessa Mia

Danke für die Buchempfehlung, gibt es denn auch Bücher in denen beschrieben ist das man sich von der Bipolarität herausentwickeln kann?

Ich habs geschafft und meine Psychologin sagte das ist selten doch sie kennt auch einen Fall und genau deshalb habe ich ja dieses Forum ins Leben gerufen damit es euch auch gelingt von Medikamenten wegzukommen in Absprache mit eurem Arzt oder Therapeuten oder so und euch auch auf meinen Weg zu machen und innerhalb 3 Jahren na ich sag mal Trockener Biplolarer zu sein. Ich habs hinter mir, kein Rapid Cylcling und es ist immer gleichmässiger. Kein Rauchen, Kein Alkohol und nix was mit Sucht zu tun hat mehr....

Nun bin ich gespannt was Ihr mir sagt. Die Pharmaindustrie wird sich nicht freuen oder? Soll ja angeblich auch Foren geben die von der Pharma Industrie unterstützt werden hat mir mal jemand gesagt, kann ich garnicht glauben irgendwie ....

Herzlich
Emin

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz